Nachricht

Leider ist dieser Kurs abgesagt.

DruckenE-Mail Adresse

Unsere Referentinnen und Referenten

Sand-Werkstatt (4)

Beginn:
Sa., 25. Jan 2020, 10:00
Ende:
Sa., 25. Jan 2020, 18:00
Kurs-Nr.:
S-4
Kostenbeitrag :
Mitglieder 70,– € / Nichtmitglieder 90,– €
Zertifizierte Fortbildungspunkte:
10
Ort:
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln
12
ReferentIn:

Beschreibung

Sandspiel in Theorie und Praxis

Vor dem Hintergrund der psychoanalytischen Krankheitslehre und Entwicklungspsychologie sowie den Konzepten der Analytischen Psychologie C. G. Jungs werden Behandlungsprozesse bei verschiedenen seelischen Störungsbildern und deren methodische und theoretische Erfassung im Sandspiel vorgestellt. Zudem sollen die dazugehörige Psychodynamik, Symbolik und der therapeutische Prozess diskutiert werden.

Teilnahmevoraussetzung ist die Absicht, das Sandspiel in die eigene Arbeit einzubeziehen.

S-4: Das Selbst in der Sandspieltherapie
Der Begriff des Selbst im jungianischen Sinne wird oft als zu mythisch kritisiert oder aber religiös-spirituell idealisiert. Im vorliegenden Fall eines 8-jährigen Mädchens mit frühem Vaterverlust werden sowohl die Verletzung als auch die weitreichende Bedeutung wiederkehrender Selbstbilder und -aspekte sichtbar. Immer dort, wo ein Trauma ist, entstehen auch Selbstbilder; Religion ist das kollektive Äquivalent des eigentlich sehr persönlichen Glaubens: unseres sog. Selbst-Vertrauens. Die besondere Rolle des Selbst in der Sandgestaltung soll an diesem zweiten Sand-Werkstatt-Termin besonders wahrgenommen und verstanden werden.