DruckenE-Mail Adresse

R. M. Rilke: „Geh in der Verwandlung aus und ein“

Beginn:
Do., 21. Jun 2018, 15:00
Ende:
So., 24. Jun 2018, 13:00
Kurs-Nr.:
R-SY2
Kostenbeitrag :
300,- €
Zertifizierte Fortbildungspunkte:
30
Ort:
14
ReferentIn:

Beschreibung

Die im Titel zitierte Verszeile entstammt dem späten Werk Rilkes. Sie ist Ergebnis und Ausdruck der lebenslangen Erfahrung des Dichters mit der zeitlos gültigen, archetypischen Gesetzmäßigkeit, dass alles Geschaffene der Umgestaltung unterliegt, alles sich verändert und verwandelt und dass ein bewusster Lebensvollzug notwendig damit umgehen muss. Tiefenpsychologisch betrachtet geht es dabei um seelische Prozesse im Zusammenspiel der Kräfte des „Oben“ des Bewusstseins und den „Tiefen“ der unbewussten Psyche. Rilkes Lebenswirklichkeit war geprägt von entsprechenden Erfahrungen mit Grenze, Schwelle und Übergang; mit Erstarrung, Depression, Krisis und Umbruch; mit Auferstehen, Neuschöpfung und Lebenserneuerung. Aus eben solchem Erleben sind Rilkes Texte, sind seine großen Figuren des Wandels und der Transzendenz entstanden, vor allem die Engel und der Orpheus des Spätwerks. Im Seminar soll anhand exemplarischer Texte Rilkes und C. G. Jungs herausgearbeitet werden, wie in der Dichtung dargestellte Wandlungsvorgänge sowohl Lebenshilfe geben als auch im psychotherapeutischen Prozess von Nutzen sein können. Selbsterfahrungsanteile sind eingeplant.

Die Texte werden zur Verfügung gestellt.

Praktisches:

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss für diese Reise am 3. Mai 2018. Sollten bis dahin nicht genug Anmeldungen vorliegen, müssen wir die Veranstaltung leider absagen.