DruckenE-Mail Adresse

Arbeitskreis Analytische Psychologie: Einführung in die jungianische Gruppenanalyse

Beginn:
Sa., 20. Apr 2024, 11:00
Ende:
Sa., 20. Apr 2024, 18:30
Kurs-Nr.:
PT-2
Kostenbeitrag :
Mitglieder 90,– € / Nichtmitglieder 110,– €
Zertifizierte Fortbildungspunkte:
10
Ort:
Das Seminar ist verschoben worden, einen neuen Termin geben wir kurzfristig bekannt
25
Referent_in:

Beschreibung

Während Jung die Gruppentherapie oder Gruppenanalyse für sich selbst als ein psychotherapeutisches Verfahren ablehnte, gab es unter seinen Nachfolgerinnen und Nachfolgern einige, die sich intensiv mit der Anwendung der Analytischen Psychologie im Gruppensetting beschäftigten. Zu nennen wäre hier an erster Stelle Trigant Burrow (1875–1950), der bei Jung in Zürich studierte und bei ihm in Analyse war. Er gilt vielen als der Begründer der Gruppenanalyse, da er früher als die bekannteren Pioniere Foulkes und Bion als Gruppenanalytiker gearbeitet, dazu geforscht und publiziert hatte.

Ausgehend von einigen Gedanken Burrows und anderer Nachfolger Jungs werden wir untersuchen, welche Ideen und Konzepte der Analytischen Psychologie sich als fruchtbar und umsetzbar innerhalb der Gruppentherapie erwiesen haben, wie sie unser Denken über Gruppen anregen und unsere therapeutische Praxis bereichern können.

Akkreditierte Fortbildung für Psychotherapeut:innen und Psychotherapeut:innen in Ausbildung
Diese Fortbildungsveranstaltung ist insbesondere für Psychotherapeut:innen gedacht, die ihre Arbeit mit den Konzepten und spezifischen Methoden der Analytischen Psychologie C. G. Jungs ergänzen möchten. Bitte nennen Sie uns bei der Anmeldung Ihre therapeutische Ausbildung.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund einer Erkrankung unseres Referenten das Seminar verschoben werden muss. Sobald ein neuer Termin feststeht, geben wir ihn hier und in unserem Newsletter bekannt.