Kopfzeile C.G. Jung-Gesellschaft Köln e.V.

Veranstaltungen

Unser Fort- und Weiterbildungsprogramm richtet sich an tiefenpsychologisch Interessierte und an Fachleute in den verschiedenen psychosozialen und pädagogischen Tätigkeitsfeldern. Es ist uns ein großes Anliegen, Ihnen eine lebendige und zeitgemäße Jung’sche Psychologie anzubieten. Das Veranstaltungsprogramm umfasst Vorträge, Seminare mit theoretischem Anteil und Selbsterfahrung, Supervisionen, Fortbildungen und Reisen für alle Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse.

Im Semester 2023/2024 ist eine Mischung aus präsenten und Online-Veranstaltungen geplant, in denen es um Grundlagenthemen und spezifische Methoden der Analytischen Psychologie geht, etwa das Archetypenkonzept, Ich und Schatten, Synchronizität oder die Kunst der Traumdeutung, sowie um übergreifende Themen wie Verstehen des Fremden und Unbegreiflichen, Umgang mit Krisensituationen und östliche Philosophie. Aufgrund des großen Nachfrage ist 2024 eine weitere Fortbildung zur Aktiven Imagination ebenso geplant wie eine Frühjahrstagung, letztere wieder gemeinsam mit der Melanchthon-Akademie.

Für Mitglieder der C. G. Jung-Gesellschaft Köln gilt bei zahlreichen Veranstaltungen eine ermäßigte Seminargebühr. Sie werden daher bei Buchung eines Seminars gebeten, sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten einzuloggen. Sollten Sie Ihre Zugangsdaten nicht griffbereit haben oder anderweitig Hilfe bei der Seminarbuchung benötigen, kontaktieren Sie uns bitte: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0221 3101438.

Sollten Sie Mitglied einer anderen C. G. Jung-Gesellschaft sein, bieten wir Ihnen ebenfalls gern dieselben ermäßigten Seminargebühren an wie unseren eigenen Mitgliedern. Bitte nehmen Sie vor der Buchung des Seminars kurz mit uns Kontakt auf.

DruckenE-Mail Adresse

ONLINE: Mythen in der Tiefenpsychologie

Beschreibung

Im Vortrag sollen einige grundlegende Fragen der Mythologie und der Bedeutung der (griechischen) Mythen in der Freud'schen Psychoanalyse und der Analytischen Psychologie C.G. Jungs erörtert werden. Mythen haben in der Psychoanalyse und der Analytischen Psychologie eine zentrale Stellung: die Mythen von Ödipus, Elektra, Narzis, Odysseus, Medea, Orpheus, Orest usw. sind zentrale Struktur- und Erzählimpulse für Grundkonzepte der Tiefenpsychologie.

Mythen sind symbolische, archetypische Erzählungen von inneren Erfahrungen. In Geschichten, ind Bildern, in Darstellungen werden diese Erfahrungen nicht einfach nur abgebildet und repräsentiert, sondern in diesen Symbolisierungsprozessen wird ihnen ein Sinn, eine Sinnbedeutung gegeben. Erst dadurch wird das Erlebte sich angeeignet (und auch im Gedächtnis gespeichert). Mythos ist Sinnstiftung und sinnstiftende Erklärung, keine realitätsnahe Schilderung. Mythen dienen dabei auch dazu, das diesseitige und soziale Leben von einem Jenseits her zu transzendieren. Im Untershcie zur Religion aber will ein Mythos zwar innere Wahrheiten aussprechen, aber kein Heilsversprechen abgeben. Das typische Thema des Mythos ist tragisch und nicht utopisch oder eschatologisch.

Das umfangreiche Thema des Vortrag wird in der Seminarreihe "Arbeit am Mythos" vertieft und fortgesetzt.

Bitte melden Sie sich direkt über die Melanchthon-Akademie an.


Veranstaltungskalender

Das aktuelle Semester-Programm als PDF-Datei zum Herunterladen.

Newsletter

Bitte senden Sie mir entsprechend Ihrer Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen zu Ihren Veranstaltungen per E-Mail zu.

Kontakt

  • C. G. Jung-Gesellschaft Köln e.V.
    Kartäuserwall 24b
    50678 Köln
  • Tel. 0221 3101438
    E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    www.cgjung.org
  • Kontaktformular